Suche
  • Oliver Meschkat

Multitasking gibt es nicht! Neurowissenschaftler erklären, warum das so ist.


Wir können zwar lernen, uns zum Beispiel gleichzeitig die Zähne zu putzen und die Haare zu föhnen (Mag sein, dass Sie am Anfang der Übung etwas Zahnpasta im Ohr finden werden).

Aber wir können nicht zwei kompliziertere Aufgaben im Gehirn wirklich gleichzeitig lösen. Unser Gehirn wäre hiermit überlastet.

Neurowissenschaftler erforschen "Multitasking" und geben Tipps, wie wir Aufgaben besser verteilen, um nicht zu erschöpfen. Ein sehr lesenswerter und nützlicher Artikel.

KLICKEN SIE AUF DAS GEHIRN, DORT GEHT ES ZUM ARTIKEL AUF WWW.SPEKTRUM.DE!


0 Ansichten